Das Jahr sagt leise „Servus“

Zu dieser Jahreszeit fühlt man Wehmut und Vorfreude zugleich. Wehmut vor allem deshalb, weil schon wieder ein Jahr gefühltermaßen zu schnell an einem vorübergezogen ist. Aber ist es das wirklich? Oder müssen wir nur innehalten und uns die einzelnen Sequenzen nochmals ins Gedächtnis rufen, um zu erkennen, dass es abwechslungsreiche, erfüllte und glückliche zwölf Monate waren? Vollgepackt mit einmaligen Momenten, unerwarteten Begegnungen und natürlich auch jeder Menge unerfreulicher Ereignisse. Aber sind wir uns doch ehrlich, ohne diese kleinen unerwünschten Zwischenstopps könnten wir doch auf lange Sicht die schönen und glückbringenden Facetten nicht mehr erkennen und schätzen – und davon gab es 2023 doch jede Menge und wir sind schon voller Vorfreude was noch kommt: ob auf die ruhigen Augenblicke um die Feiertage, einen ausgelassenen Jahreswechsel oder natürlich das kommende Jahr. In dem hoffentlich wieder eine Vielzahl von inspirierenden Momenten auf uns zukommen, wir tolle Feste feiern und Reisen zu noch nie gesehenen Orten antreten werden.

Für unsere Ausgabe zum Jahresende haben wir Geschichten recherchiert, die diese einmalige Mischung aus Wehmut und Vorfreude in sich tragen: ob nun bei der Betrachtung der Historie und der Zukunft des weltberühmten Hauses Bulgari, den anspruchsvollen und einmaligen Zugängen des unkonventionellen Wiener Mode-Labels „eigensinnig“, der gelebten Kunst-Leidenschaft der langjährigen Weggefährtinnen Heidi Goëss-Horten und Dr. Agnes Husslein-Arco oder wenn man sich die packenden Storys vom britischen Parfumhaus Penhaligon’s um die Nase wehen lässt. Aber nicht jedes Geheimnis wird gelüftet. Genauso hält es auch die Wiener Gastro-Institution „Livingstone“, eine lebende Legende, die auch nicht alle Geschichten ihrer Gäste preisgibt.

Mit dieser Ausgabe wünsche wir Ihnen wunderschöne und unvergessliche Festtage mit Ihren Lieben sowie ein gesundes und glückliches 2024!

 

 

 

 

X